"Behindert und verrückt feiern am Südblock" schon einen Tag her... Toll wa's! Noch mal danke an euch alle, die auf der Bühne waren, die um die Bühne herum geholfen haben, an den Südblock, ... und natürlich an euch, die ihr mit rund 350 anderen mit uns gefeiert habt!

Noch sechs mal schlafen... Ihr könnt euch schon mal (vor)freuen auf DKN, Belly Button Beauties, Chris Yohei Tokunaga, verschiedene Spoken Words, Redebeiträge und ,klaro, die Verleihung der Glitzerkrücke!!! juchuu! zur Facebook-Veranstaltung weiterlesen

..in einfacher Sprache Your browser does not support the audio element. Das gibt's auf Soundlcoud! ..in schwerer Sprache Your browser does not support the audio element. Dies gibt's ebenso auf Soundlcoud! weiterlesen

Freaks und Krüppel,
Verrückte und Lahme,
Eigensinnige und Blinde,
Taube und Normalgestörte
kommt wieder raus auf die Straße, denn sie gehört uns!

Wir feiern behindert und verrückt dieses Jahr mit einem Bühnenprogramm vor dem Südblock, um uns schon mal auf die Parade 2017 einzustimmen.
Wir haben keinen Bock, uns ausgrenzen oder instrumentalisieren zu lassen! Denn wir sind gut so wie wir sind, aber die Verhältnisse sind es immer noch nicht.
Deshalb: Gießt eure Neurosen, frisiert eure Rollstühle, poliert eure Prothesen, holt eure schönsten Tassen aus dem Schrank!

Rollt, humpelt, tastet euch vor –
zum Südblock am Kottbusser Tor am 17. September 2016.
Ab 17 Uhr gibt's Essen + Musik, ab 18 Uhr Bühnenprogramm.
Unterstützer_innen sind eingeladen mitzumachen

LEICHTE SPRACHE

Kommt wieder raus auf die Straße. Denn die Straße gehört uns!
Dieses Jahr treffen wir uns gleich am Café Südblock. Dort halten Menschen Reden.
Dort machen Menschen Musik.
Dort tragen Menschen Texte vor.
Kommt alle und feiert mit uns
am 17. September 2016 ab 17 Uhr vor dem Café Südblock! Das Café Südblock ist am Kottbusser Tor in Kreuzberg.
Das Programm beginnt um 18 Uhr..
Wir wollen, dass die Gesellschaft uns nicht mehr ausgrenzt. Wir wollen für uns selbst sprechen.
Wir wollen nicht, dass andere sagen, was gut für uns ist. Dafür muss sich noch viel ändern.
Aber wir sind gut, so wie wir sind!
Deshalb wollen wir Behindert-Sein und Verrückt-Sein feiern.
Unterstützer und Unterstützerinnen sind auch eingeladen.

DGS

Adresse:

Café Südblock
Samstag, 17. September 2016 ab 17 Uhr
Admiralstraße 1-2, Berlin-Kreuzberg ,U-Bahnhof Kottbusser Tor

Hier findet ihr mehr Informationen:

pride-parade.de
facebook.com/events/1719872644943588

In Liebe,
eure Pride Parade

Hallo ihrs, wie letztes Jahr auch, brauchen wir wieder support während unserer behindert und verrückt feiern - Veranstaltung vor dem Südblock am 17.9. (www.pride-parade.de). Können sich einige von euch vorstellen (wieder) dabei zu sein und uns zu unterstützen? Wir brauchen Euch für u.a. Aufbau/Abbau, Programmzettel und Awarenessflyer verteilen, Dekorieren, Transpi/Plakate malen, Dinge umher… weiterlesen

nach kleineren technischen Hindernissen... endlich! Werbevideo in DGS. Vielen dank Rinna.

juhuuu..unsere flyer sind da! Wie schön sie sind

Auch dieses Jahr wieder: Verleihung der glitzernden Krücke auf der Bühne vor dem Südblock am 17.09.2016 Hier bei uns in der Paradenzentrale steht sie nun wieder: Die wunderschöne, mit Glanz und Glitzer versehene Krücke. Diese begehrte Trophäe können nicht alle haben. Sie ist vorgesehen für Vereine / Unternehmen / Institutionen /Gesetze die sich auf besonders negative Weise darin hervorgetan haben, … weiterlesen

17. September 2016: Behindert und verrückt feiern am Südblock! Bühnen-Show mit Redebeiträgen, Performances, Musik – und EUCH! Rollt, humpelt, tastet euch vor ... ... denn wir möchten uns und euch wieder feiern, so wie wir sind! Behindert, verrückt, psychiatrieerfahren, normalgestört ... Wir möchten uns austauschen, uns zeigen und uns öffentlichen Raum nehmen. Und wir möchten Kritik üben – zum Beispiel am ge… weiterlesen

Hallo, es geht wieder los, aber anders! Das Vorbereitungsbündnis der Behindert und verrückt feiern Pride Parade Berlin sucht neue Leute! Dieses Jahr möchten wir keine Parade machen. Aber wir haben Ideen, wie wir uns trotzdem feiern können. Zum Beispiel: eine Party, Workshops, einen Spoken Word Abend, in einem Zug der BVG feiern,... Bei diesen Veranstaltungen möchten wir auch Kritik üben. Zum Beisp… weiterlesen